Neue Managementstruktur bei Codecheck

Neuer CEO: Während Codecheck-Gründer Roman Bleichenbacher die Entscheidung getroffen hat, sich wieder verstärkt auf das Produkt zu konzentrieren, übernimmt Boris Manhart dessen Posten als CEO.

 

Erschließung neuer Märkte im Fokus

Boris Manhart, bisheriger Leiter des Bereichs Marketing & Sales, konzentriert sich als neuer CEO ab dem 1. Juni 2016 vor allem auf die Erschließung neuer Märkte. Codecheck soll in naher Zukunft Konsumenten auch außerhalb des DACH-Raumes auf problematische Inhaltsstoffe hinweisen. Bevor Boris vor zwei Jahren zu Codecheck kam, war er unter anderem Geschäftsleitungsmitglied bei Centralway (Numbrs). Er verfügt über langjährige Erfahrung bei der operativen Umsetzung internationaler Projekte.

Den täglichen Einkauf weltweit verändern

Als Geschäftsleitungsmitglied und Präsident des Verwaltungsrates, wird Roman Codecheck nach wie vor strategisch mitsteuern. Als Chief Product Officer (CPO) konzentriert er sich nun jedoch wieder verstärkt auf sein Fachgebiet: die Entwicklung innovativer Ideen, welche den täglichen Einkauf weltweit verändern sollen.

Die Erfolgsgeschichte von Codecheck

Seit dem Jahr 2002 wuchs Codecheck durch das Engagement von Roman Bleichenbacher von einer kleinen Konsumenten-Plattform zum größten deutschsprachigen Online-Produktratgeber heran. Aktuell sind hier mehr als 29 Millionen Produkte eingetragen und täglich kommen neue hinzu. Über 3 Millionen App-Downloads zeigen, dass bei Konsumenten ein großer Bedarf nach eben diesen Daten besteht. Und auch hier ist die Tendenz steigend.

Dass Roman sich Ende 2013 entschloss gemeinsam mit Investoren die nächste Stufe erklimmen, war daher die einzig logische Konsequenz. Im Juli 2014 konnte er eine Finanzierungsrunde über 1,2 Millionen Schweizer Franken abschließen. Diese ermöglichte es Codecheck schließlich, ein professionelles Team aufzubauen. Heute verfügt Codecheck über Standorte in Zürich, Berlin und Sofia. In naher Zukunft sollen weitere hinzukommen.

 

Untitled design