Palmöl in Produkten erscannen – mit CodeCheck, Greenpeace und dem WWF

Jedes zweite Supermarkt-Produkt enthält es: Palmöl! Daher wird das Feature, genau dieses erkennen zu können, auf CodeCheck jetzt noch differenzierter: ab sofort wird für die Palmölbewertung in App und Web neben der Scorecard von Greenpeace auch die des WWF integriert. So können Konsumenten zusätzlich auf einen Blick erkennen, wie sehr sich ein Hersteller für nachhaltigere Bedingungen bei der Palmölproduktion einsetzt.

Schon lange zeigt CodeCheck durch einen Scan des Barcodes von Lebensmitteln oder Kosmetik oder die Suchfunktion im Web an, ob diese Palmöl enthalten könnten bzw. enthalten. Die Einschätzungen hierfür stammten bisher von Greenpeace Schweiz. Diese Funktion wird nun zusätzlich um umfassende Herstellerbewertungen von Greenpeace Hamburg und dem WWF erweitert, sogenannte Scorecards.

Umfassendes Wissen wird in die CodeCheck-App integriert

Die Bewertungen des WWF und von Greenpeace sind jetzt so in die CodeCheck-App integriert, dass User mit einem Scan des Barcodes eines Lebensmittel- oder Kosmetikproduktes nicht nur sehen, ob Palmöl enthalten ist, sondern auch welches Ranking ein bestimmtes Unternehmen auf den Scorecards von Greenpeace oder dem WWF erhalten hat. Damit bietet keine andere App so umfassendes Wissen zu Palmöl, wie CodeCheck.

Design ohne Titel(2)

Scorecards bewerten, wie nachhaltig Unternehmen hinsichtlich Palmöl agieren

“Die Scorecard ist ein Ranking der deutschen Unternehmen, die Palmöl in ihrer Lieferkette haben,” erklärt Roland Gramling, Pressesprecher des WWF in Berlin. Mit den Scorecards versuchen sowohl der WWF  als auch Greenpeace den Palmölanbau nachhaltiger zu gestalten. Palmöl kann unter anderem als nachhaltig bezeichnet werden, wenn seine Produktion nicht zu Regenwald- und Torflandzerstörung oder Zwangsarbeit und Enteignung von Kleinbauern führt. Leider ist der Anteil an wirklich nachhaltigem Palmöl auf dem Markt aber noch klein, da kaum ein Hersteller bis dato annähernd 100 Prozent des Palmöls bis zur Plantage zurückverfolgen kann. “Wir wollen die Transparenz im deutschen Palmöl-Markt erhöhen und zugleich Druck auf jene Unternehmen aufbauen, denen es bisher egal ist, woher sie ihr Palmöl beziehen,“ erläutert Gesche Jürgens, Palmöl-Expertin bei Greenpeace.

Bewussten Konsumentscheidungen zählen

“Die Codecheck-App kann dazu dienen die Transparenz des deutschen Marktes zu erhöhen. Daher finden wir es gut, wenn die Daten unserer Scorecard zu einer differenziert und zugleich verbraucherfreundlichen Bewertung von Palmöl in Lebensmitteln und Konsumgütern führen,” so Gesche Jürgens. Roland Gramling sieht das ähnlich: “Transparenz bei den Produkten ist grundsätzlich wichtig – je besser wir darüber informiert sind, was in den Produkten des täglichen Lebens steckt desto besser ist das für eine informierte Kaufentscheidung.”

Über CodeCheck

CodeCheck vereint in seiner Datenbank user-generierte Produktinformationen mit den Einschätzungen renommierter Experten wie Greenpeace, dem BUND, dem WWF oder der Verbraucherzentrale und macht sie kostenlos in App und Web verfügbar. So werden mit einem Scan des Barcodes neben Einschätzungen für Vegetarier oder Veganer auch Informationen zu Palmöl, Mikroplastik, E-Nummern oder Gluten, Zucker- oder dem Fettgehalt in Lebensmitteln oder Kosmetika angezeigt. Die App wurde bis dato mehr als 4,5 Millionen Mal gedownloaded und kann sowohl in deutscher als auch englischer Sprache genutzt werden.