In 5 Schritten zur perfekten Context Ad

Wenn Sie Ihr Produkt oder Ihren Service dort überzeugend positionieren wollen, wo Kunden Kaufentscheidungen treffen, braucht es passende und starke Inhalte. Auf CodeCheck können Zielgruppen daher mit Context Ads, einer spannenden Form des Native Advertising, angesprochen werden. Ein Guide in fünf Schritten.

Context Ads

 

1. Context Ads auf CodeCheck verstehen

Mehr als 1,6 Millionen gesundheits- und umweltbewusste Menschen lesen unsere News – und das jeden Monat. Mit einer Context Ad auf CodeCheck wird Ihr Produkt oder Ihr Service in Kontext mit unseren redaktionellen Inhalten gebracht. Das bedeutet, dass diese von unserem Redaktionsteam für bis zu drei Tagen unter einem thematisch passenden Artikel unseres Newsfeeds eingebettet werden. Somit fügt sich Ihre Ad ganz natürlich in die redaktionelle Umgebung von CodeCheck ein.

Native Werbeformate wie Context Ads sind die Zukunft:  Wie in einer aktuellen Studie des IHS Technology Instituts ermittelt wurde, interagieren Menschen bis zu 60 Prozent häufiger mit Native Ads, als mit einfachen Bannern oder Pop-Ups.

2. Den Kontext definieren

Native Advertising wie Advertorials oder Context Ads werden nicht als störend empfunden, weil es den CodeCheck Lesern einen echten Mehrwert bietet. Artikel auf CodeCheck drehen sich um die Bereiche Beauty, Gesundheit, Ernährung und Umwelt. Um nachhaltig von der Glaubwürdigkeit von CodeCheck zu profitieren und optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Ihre Produkte und Services also in diesen Kontext passen.

Dieses Beispiel zeigt, wie eine Gesichtspflege ohne potenziell schädliche Inhaltsstoffe im CodeCheck-Newsfeed unter einem Artikel zum Thema Emulgatoren platziert wurde.

3. Ziele festlegen

Haben Sie Ziele wie Reichweitensteigerung, Branding oder SEO-Optimierung im Fokus? Sehr gut. Denn mit Context Ads auf CodeCheck können Sie nicht nur Reichweiten- und Interaktionsverluste bei Online-Werbung in Suchmaschinen oder auf sozialen Netzen kompensieren. Fremdbeiträge verbessern unter bestimmten Umständen auch die SEO-Relevanz – Ihr Produkt oder Service wird durch Context Ads auf CodeCheck leichter im Web gefunden.

Zusätzlich zu unserem Newsfeed, erscheint der Artikel auch stets auf unserem Facebook-Kanal. Nach Absprache können wir den FB-Beitrag auch nochmal extra bewerben und so für mehr Reichweite sorgen.

4. Content und Visuals bereitstellen

Bei Context Ads auf CodeCheck haben Sie entweder die Möglichkeit Ihre Inhalte von unserem Redaktionsteam für eine bessere Performance optimieren zu lassen oder selbst Inhalte zu erstellen. In letzterem Fall benötigen wir einen kurzen, nicht werblichen Text, der sich auf die Besonderheit Ihres Produktes oder Services konzentriert. Bei den Visuals sind hochauflösende, freigestellte Bilder des Produktes oder Services optimal.

5. Ad mit dem Ads Manager schalten

Nachdem die Inhalte vorbereitet sind, geht es im letzten Schritt nur noch darum, Ihren Ad-Text und das Bildmaterial in das dafür vorgesehene Formular einzutragen. Falls Sie die Optimierungsoption gewählt haben, passt unser Redaktionsteam Ihren Content für eine verbesserte Reichweite an. Ansonsten wird der von Ihnen verfasste Text ohne Optimierung zum vereinbarten Termin im passenden Kontext online gestellt.