Die Story

Die CodeCheck-Story

Die Erfolgsgeschichte hinter der App

Am Anfang von CodeCheck stand eine Frucht: Des lokalen Angebots unkundig, kaufte CodeCheck-Gründer Roman Bleichenbacher 1998 in seinen Ferien auf Kuba eine Mango. Erst von seinen kubanischen Freunden erfuhr er, dass die Frucht unreif war und sie darum kein Einheimischer kaufen würde. Erstmals fragte er sich, nach welchen Kriterien wir unsere Kaufentscheidungen treffen und wie gute Produkte leichter gefunden werden könnten.

Dies führte Roman zu seiner Idee, den Strichcode von Produkten für die Bewertungen von Produkten zu nutzen. Er beginnt eine Datenbank aufzubauen, in der User die Inhaltsstoffe, die Nährwerte und die Hersteller von Produkten erfassen können.

Das Projekt wird zum Erfolg und die Datenbank beginnt schnell zu wachsen. Unzählige Presseanfragen folgen und Preise wie der Switch Innovation Prize (2004), der Eidgenössische Förderpreis für Design (2005) und der Prix Ars Electronica (2006) würdigen das Projekt. 

Ende 2013 entscheidet sich Roman gemeinsam mit Investoren dafür, den nächsten Schritt zu gehen. Im Juli 2014 kann er die erste Finanzierungsrunde mit über 1,2 Millionen Schweizer Franken abschließen. Gemeinsam mit dem heutigen CEO Boris Manhart folgt der Aufbau einer professionellen Organisation. 

Seitdem ist CodeCheck stark gewachsen und gehört mit mehr als sieben Millionen Downloads und 2,5 Millionen aktiven Usern zu den erfolgreichsten Apps im Segment. 

2019 wurde die Marktforschungsplattform Oeeda gelauncht, die Unternehmen hilft, den bewussten Konsumenten besser zu verstehen und kundenorientierte Entscheidungen zu treffen, um zielgruppengerichtete Produkte zu entwickeln.